Malaria in Mauretanien




Malaria in Mauretanien

Beitragvon Wolfgang » Fr 12. Aug 2016, 11:19

Liebe Leute,
das Auswärtige Amt hat folgenden Text eingestellt:

Malaria
Ein hohes Risiko besteht ganzjährig in den südlichen Landesteilen, ein mittleres während der Regenzeit (Juli-Oktober) in Adrar und Inchiri. Ein geringes Risiko dort während der Trockenzeit und in den übrigen Landesteilen. Als malariafrei gelten die Provinzen Dakhlet-Nouadhibou und Tiris-Zemour im Norden des Landes.


ich habe Idoumou mal nach den Regionen Inchiri und Adrar gefagt:

Our Ministry of Foreign Affairs is writing, that in the Region of Inchiri and Adrar is a small risk for Malaria in January. What do you say about this statement?

Und hier die Antwort:

No it is not true. Absolutely not true. Believe me.

Natürlich ist das keine offizielle Auskunft. Januar habe ich gefragt, weil wir im Januar eine Tour dorthin veranstalten.

Viele Grüße

Wolfgang von Enduro Abenteuer Reisen www.eareisen.de
Der Virus Africanus hat schon so manchen erwischt. Auch nach mehreren und immer wieder kehrenden Besuchen des Kontinents bin ich immer noch genauso infiziert wie am Anfang. So sehr ich es auch versuche: ich krieg ihn nicht los!!! ;)

Viele Grüße
Wolfgang
Wolfgang
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 19:57

von Anzeige » Fr 12. Aug 2016, 11:19

Anzeige
 

Re: Malaria in Mauretanien

Beitragvon Thomas » Fr 12. Aug 2016, 19:28

Hallo Wolfgang,

nimm sicherheitshalber "Care plus, Anti Insect, DEET" Spray mit.
Das ist das wirksamste Mittel!

http://www.careplus.eu/de/insektenschut ... cent-60ml/


Einfach in der Dämmerung dort wo Ihr Mücken bemerkt auf die Haut sprühen.
Medikamente haben zu starke Nebenwirkungen und sollten nur in Extremgebieten genommen werden.
Beste Grüße,

Thomas

Weitere Informationen über meine Aktivitäten:
http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Thomas
Kenner
Kenner
 
Beiträge: 1061
Registriert: Di 15. Mär 2011, 22:00

Re: Malaria in Mauretanien

Beitragvon Wolfgang » Sa 13. Aug 2016, 20:18

Servus Thomas,

Vielen Dank für den Tipp.

viele Grüße

Wolfgang
Der Virus Africanus hat schon so manchen erwischt. Auch nach mehreren und immer wieder kehrenden Besuchen des Kontinents bin ich immer noch genauso infiziert wie am Anfang. So sehr ich es auch versuche: ich krieg ihn nicht los!!! ;)

Viele Grüße
Wolfgang
Wolfgang
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 19:57

Re: Malaria in Mauretanien

Beitragvon Thomas » So 14. Aug 2016, 18:32

@Wolfgang,

oft ist es so, dass die Behörden in ihren Sesseln im Büro sitzen und nur unzureichende bzw. nur theoretische Informationen über das haben, was sich da draussen tut.
Andererseits verfügen Behörden manchmal über Informationen, die die Bürger vor Ort nicht haben.
Von daher ist es oft nicht so einfach Informationen wie die von Dir genannte richtig einzuordnen.
Ich war schön häufiger in eindeutigen Malariagebieten Westafrika´s und musste feststellen, dass das, wenn man bestimmte Dinge beachtet, halb so schlimm ist.
Man darf sich nicht verrückt machen lassen.
Für längere Aufenthalte in Extremgebieten nehme ich Lariam. Das ist ein starkes Medikament mit ebenso starken Nebenwirkungen.
Ansonsten (das würde ich auch an Deiner Stelle in Mauretanien nehmen) reicht das o.g. Spray sowie weitere Vorsorge dahingehend, dass Ihr Moskitonetze dabei haben solltet und in der Dämmerung nicht mit unbedeckter Haut im Freien rumlaufen solltet.
Das müsste nach meinem Ermessen (ich kenne mich aber in dem benannten Gebiet nicht aus) ausreichend sein.

Das wird sicherlich eine interessante Reise, die Ihr da vorhabt!
Beste Grüße,

Thomas

Weitere Informationen über meine Aktivitäten:
http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Thomas
Kenner
Kenner
 
Beiträge: 1061
Registriert: Di 15. Mär 2011, 22:00

Re: Malaria in Mauretanien

Beitragvon Wolfgang » Mo 15. Aug 2016, 22:04

Servus Thomas,

Danke nochmal für die Infos. Ich habe in Namibia und Botswana 2 x Malarone genommen. Das ist teurer, hat aber keine Nebenwirkungen bei mir gezeigt. Mittlerweile nehme ich das Zeug nicht mehr. Sollte ich Malaria kriegen, kann ich mich immer noch behandeln lassen. Ansonsten bin ich in dieser Beziehung auch sehr entspannt und denke eigentlich gar nicht daran.

Nachdem das AA aber solche Dinge schreibt, könnte ja auch wirklich was dran sein; oder besser gesagt wird wohl irgendwo ein bisschen Wahrheit in der Mitteilung stecken. Also habe ich Idoumou mal gefragt. Ob man auf die Antwort was geben kann, muss jeder selber entscheiden. Wer die Mauretanier kennt, weiß, wie sie sind.

Dieser Artikel ist auch ganz interessant:

[/urlhttp://www.spiegel.de/politik/ausland/mauretanien-darum-graben-zehntausende-die-wueste-um-a-1106835.html]url]

Ansonsten freue ich mich total auf die Tour. Schon die Reise durch Marokko und Westsahara ist ein Traum.

Viele Grüße

Wolfgang
Der Virus Africanus hat schon so manchen erwischt. Auch nach mehreren und immer wieder kehrenden Besuchen des Kontinents bin ich immer noch genauso infiziert wie am Anfang. So sehr ich es auch versuche: ich krieg ihn nicht los!!! ;)

Viele Grüße
Wolfgang
Wolfgang
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 19:57


TAGS

Zurück zu Tourismus

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron