Grenzformalitäten und Versicherungen




Re: Grenzformalitäten und Versicherungen

Beitragvon habari » Sa 7. Nov 2015, 00:19

Hallo Wolfgang,
ich meinte doch es ist wichtiger Material für die Gesundheit der gambischen Bevölkerung mit zu bringen als Fußballschuhe und NICHT wichtiger als unsere eigene Sicherheit!!
Aber wir haben einen besseren Wagenheber als den üblichen und wegen einem weiteren Ersatzreifen werden wir noch tätig werden. Wie sieht es mit Sandblechen aus, wäre das auch eine Option für das weiche Sandbankett?

Hallo Edith,
ich werde Ahmeida eine Mail auf englisch schreiben. Wenn er darauf antwortet kann ich mit ihm etwas ausmachen. Dieser Punkt ist mit Imoudou zwar angesprochen, aber noch nicht endgültig beschlossen worden. Wichtig ist uns halt auch, dass wir uns in Englisch verständigen können. Auch haben wir noch keinen exakten Termin wann wir die Grenze überqueren werden, das wollen wir erst noch offen lassen.

Grüße Irmgard
(finde es jetzt doof dauernd mit habari zu unterschreiben)
Benutzeravatar
habari
 
Beiträge: 63
Registriert: So 12. Jan 2014, 02:17
Wohnort: im Chiemgau

von Anzeige » Sa 7. Nov 2015, 00:19

Anzeige
 

Re: Grenzformalitäten und Versicherungen

Beitragvon Wolfgang » Do 12. Nov 2015, 23:57

Hallo Irmgard,

ich hatte auch nur eine "Auffahrrampe" für meine Motorräder dabei. Das ist ein einfaches dickeres Holzbrett. Das nächste Mal nehme ich aber mindestens 2 Sandbleche mit. Das Holz tut es auch, ist aber ein bisschen schwerer. Bild . Ich hatte meinen Sprinter in einem kleinen unachtsamen Moment "versenkt", womit ich wirklich nicht gerechnet hatte. Ich wollte auch nicht offroad mit dem schönen Transporter fahren. Das passiert aber sehr schnell und bei meiner nächsten Fahrt werde ich für solche Überraschungen mindestens 2 Anfahrhilfen mitnehmen. Wenn du dafür Sandbleche hast, dann ist das wunderbar. Aber letztendlich werdet Ihr sicher bestimmt besser aufpassen, dass euch sowas nicht passiert..... Ihr müsst es mir ja nicht nachmachen ;)

Viele Grüße und nochmal viel Spaß bei der Planung der Reise

Wolfgang
Der Virus Africanus hat schon so manchen erwischt. Auch nach mehreren und immer wieder kehrenden Besuchen des Kontinents bin ich immer noch genauso infiziert wie am Anfang. So sehr ich es auch versuche: ich krieg ihn nicht los!!! ;)

Viele Grüße
Wolfgang
Wolfgang
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 19:57

Re: Grenzformalitäten und Versicherungen

Beitragvon surfer » So 15. Nov 2015, 15:50

ich hab auf der fähre einen sprinterfahrer kennengelernt .
seine aussage dazu :
da stehen genug rum die einen bei der abwicklung helfen .

und wenn es durch niemandsland geht fahr einfach hinter einem her der den weg kennt .


surfer

in taghazout
surfer
 
Beiträge: 183
Registriert: So 2. Feb 2014, 10:56

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Tourismus

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron