Durchreise Mauretanien (zum Senegal / Gambia)




Re: Durchreise Mauretanien (zum Senegal / Gambia)

Beitragvon MobilLoewe » Sa 27. Feb 2016, 11:54

Grüß Dich, Rudi,

wenn wir fahren, dann im Oktober/November 2017, da zu dieser Zeit andere Mitstreiter des Projektes vor Ort sind. Zum Jahreswechsel 2016/17 planen wir in Marokko zu sein.
Benutzeravatar
MobilLoewe
 
Beiträge: 208
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:12
Wohnort: Metropole Ruhr

von Anzeige » Sa 27. Feb 2016, 11:54

Anzeige
 

Re: Durchreise Mauretanien (zum Senegal / Gambia)

Beitragvon Wolfgang » Mo 29. Feb 2016, 22:20

Hallo liebe Leute,

ich fahre ziemlich sicher so um den 1. Januar 2017 in Franken los in Richtung Mauretanien. Am 8. Januar möchte ich in Nouakchott sein.

Viele Grüße

Wolfgang
Der Virus Africanus hat schon so manchen erwischt. Auch nach mehreren und immer wieder kehrenden Besuchen des Kontinents bin ich immer noch genauso infiziert wie am Anfang. So sehr ich es auch versuche: ich krieg ihn nicht los!!! ;)

Viele Grüße
Wolfgang
Wolfgang
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 19:57

Re: Durchreise Mauretanien (zum Senegal / Gambia)

Beitragvon ceyenn » Di 5. Apr 2016, 11:58

Hallo zusammen,
wir sind jetzt von der Reise aus dem Senegal zurück und haben folgende Kosten für die zweimalige Durchreise durch Mauretanien gehabt:
Camper- Versicherung nur Mauretanien Durchfahrt : 120€
2 Einladungen Idoumou : 50€
help and fee at Mauritania border from Marroco 100€
Mauritania border exit fee ( customs and police ) 80€
Senegal entry ( dam , police and customs ) 100€
additional cost Rosso (not Diama dam) 300€
way back at Rosso ( Senegal police customs ferry boat , Mauritania customs mayor police until you are in Mauritania ) 310€
Additional cost Carnet Dakar 150€
Additional cost Mauritania Carnet 50€
Diama additional cost 40€
Idoumou 350€
2 x Single Visa Berlin 240€ ungültig
1 x Double Visa Berlin 160€ ungültig
4 x Singel Visa Border 480€
Das sind 2530€ gesamte Kosten. Davon waren 120€ Versicherung. 150€ an den Zoll in Dakar. 880€ für die Visa. Und 1380€ gingen an Idoumou. Dazu noch 60€ für IPhone Ladegeräte für Idoumou.
Folgende Erfahrungen:
Den Stempel für das Carnet bekommt man nicht in Rosso (wir sind extra deswegen nach Rosso und nicht über Diama; daher auch die Zusatzkosten bei Idoumou), sondern man muss definitiv nach Dakar rein.
Die frischen Visa aus Berlin sind nicht gültig (habe wegen dem Double Entry extra dort angefordert), es werden nun an beiden Grenzen (Rosso, Diama) biometrische Visa ausgestellt.
Wir sind beim Zoll in Mauretanien unter den Augen der Polizei beklaut worden (während wir hinten im Camper waren und der Zoll vorne noch kontrollierte).
Man hat uns während der Durchfahrt durch Mauretanien mehrere Mal massiv unter Druck gesetzt ( Pässe sind nicht gültig, Carnet ist nicht gültig, als Freundschaftsgeschenk wollt man meine Uhr haben und griff durchs Fenster an diese. Erst ein Anruf bei Idoumou und der Weitergabe des Handys an den Polizisten entschärften die Situation).
Im Camp Les Sutlanes kann man zwar sehr gut essen, nicht aber das Gegenteil. Zweimal am Wochenende (absolut volle Bude), gab es kein Wasser in den Sanitärblöcken und Toiletten; die Beschreibung der Auswirkung spare ich mir.
Es mag vielleicht auch daran gelegen haben, dass wir als zwei Männer gereist sind (und nicht als Frau), ist mir aber egal. Westafrika ist damit für uns leider gestorben. Ab nächste Woche sind wir in Kenia und der Camper steht zum Verkauf - schade!
Gruß,
Uwe
ceyenn
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 18:33

Re: Durchreise Mauretanien (zum Senegal / Gambia)

Beitragvon MobilLoewe » Di 5. Apr 2016, 14:33

Wenn ich das so lese, sinkt meine Motivation selbst über den Senegal nach Gambia zu fahren gegen null. Diesen Machenschaften möchte ich mich nicht aussetzen. :o Da ist Marokko ja geradezu eine Oase der Rechtstaatlichkeit. 8-)
Benutzeravatar
MobilLoewe
 
Beiträge: 208
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:12
Wohnort: Metropole Ruhr

Re: Durchreise Mauretanien (zum Senegal / Gambia)

Beitragvon ceyenn » Di 5. Apr 2016, 18:28

Hallo zusammen,
was ich nicht erwähnte (wollte ich noch in einem kleinen Erfahrungsbericht posten), die Grenzen zwischen Senegal und Gambia sind auf dem Landweg geschlossen. Deshalb hatte wir ja auch unsere Reise abgebrochen (mein Frau wollte ja nach Gambia fliegen usw...). Wir haben zwar gehört, dass es einige Camper zur Sakuta Lodge geschafft haben; aber auch einige, die die Grenze nicht passieren konnten. Schlimmer war noch der Hinweis, dass man im worst case auch zwischen den Grenzen stranden kann, oder aus Gambia nicht mehr in den Senegal kommt. Also bitte beachten (auch das AA; wenn ich es auch nicht mag): die Landesgrenzen sind offiziell zu!,
Gruß,
Uwe
ceyenn
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 18:33

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Von Marokko aus über Mauretanien in den Senegal
Forum: Routen und Straßen
Autor: pepper
Antworten: 1
Senegal über Diama
Forum: Tourismus
Autor: edith
Antworten: 6
Neue Strecke in den Senegal
Forum: Routen und Straßen
Autor: Hans Peter
Antworten: 2
Visum für Senegal
Forum: Tourismus
Autor: edith
Antworten: 6
Weiterreise nach Senegal wieder visumsfrei
Forum: Sonstiges
Autor: edith
Antworten: 0

TAGS

Zurück zu Tourismus

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron