zum Erg Chegaga von Mhamid oder von Foum-Zguid aus ?




Moderator: Thomas

zum Erg Chegaga von Mhamid oder von Foum-Zguid aus ?

Beitragvon Ducatopit » So 18. Mär 2018, 16:06

hallo in die freundliche Runde,
wir möchten gerne eine Tour mit ein oder zwei Übernachtungen zum Erg Chegaga machen.
Weil dies nicht mit unserem Ducato durchführbar ist, würden wir eine 4x4-Tour buchen und deswegen gerne nach euren Erfahrungen fragen, um den besten Startort zu finden.
Beim letzten Mal in Mhamid hat es uns nicht so sehr gefallen - die ganze Anmache durch übereifrige Führer/Vermittler hat uns auf den Hügel nach La Boussole getrieben. In der Nacht gab Sandsturm und ca. zwanzig wilde Hunde haben laut um unser Auto herum gekämpft. Weil auch der Sturm nicht nachließ sind wir dann mittags leicht frustriert wieder weggefahren.
Daher jetzt die Überlegung, dieses Jahr von Foum-Zguid aus in ein Wüstencamp zu fahren.
Vielleicht kann jemand beide Orte vergleichen und uns Tipps geben.
Über Ratschläge freuen sich
Pit und Lindy
Ducatopit
 
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Mär 2018, 22:15

von Anzeige » So 18. Mär 2018, 16:06

Anzeige
 

Re: zum Erg Chegaga von Mhamid oder von Foum-Zguid aus ?

Beitragvon edith » So 18. Mär 2018, 21:39

Also meine Basis ist die Kasbah Sahara Services in Mhamid, gleich am Ortsanfang. Hier werden Touren angeboten und die Leute kommen immer sehr zufrieden zurück. Wenn ihr hierher kommt habt ihr nicht mit den aufdringlichen Guides in dem Ort zu tun. Bin noch die nächsten Tage da, übers Festival.
Ich finde auch die Strecke Mhamid - Chegaga schöner als Foum Zguid - Chegaga.
Allzeit gute Reise
Edith
www.mobilunterwegs.eu
edith
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2403
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:22

Re: zum Erg Chegaga von Mhamid oder von Foum-Zguid aus ?

Beitragvon Dekan1 » Mi 16. Mai 2018, 23:12

Hallo Edith, ich möchte nächste Woche von Foum Zguid über Erg Chegaga nach Mhamid fahren.
Habe ein altes Renault Wohnmobil und cruise seit langem in Marokko überall herum. Das Womo ist kein 4x4, allerdings schafft es die Pisten und viele Offroad Straßen. Bin also durchaus "erfahren". Weicher Sand geht aber nicht mit dem Vorderradantrieb. Habe schon etliche Male am Strand etc. schaufeln müssen. Ist die Piste von Foum Zguid nach Mhamid sandig und dünig oder mit Pistenerfahrung, Navi und reichlich Mut und Abenteuerlust zu schaffen? Bitte einfach um eine realistische und praktische Einschätzung ohne übertriebene Bedenkenträgerei, aber auch ohne bodenlosen Leichtsinn. Habe hier im Forum gelesen, dass ein normaler T5 die Strecke in umgekehrter Richtung problemlos gefahren sei. Ich bin tausendmal lieber allein unterwegs, als mit geführten Touren. Sollte meine gedachte Strecke nicht ratsam sein, würde ich mal das von Dir empfohlene Iquidcamp ansteuern. Schade, wenn ich das von Mhamid aus machen müsste!
Lg Paul
Dekan1
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 20:15

Re: zum Erg Chegaga von Mhamid oder von Foum-Zguid aus ?

Beitragvon edith » Do 17. Mai 2018, 07:58

Hallo Paul,
meiner Meinung nach geht Mhamid - Chegaga nicht. Gleich nach Mhamid müssen ca. 10 km kleine Dünen durchfahren werden, quer durch, ohne richtige Piste. Da bleiben schon die meisten stecken. Kurz vor den Chegaga Dünen dann erneute Sandfelder. Und hinter Chegaga dann ein 13 km langes Weichsandfeld.
Es gibt zwar auch Verbindungen von Mhamid nach Foum Zguid, die mehr durch steinige Pisten gehen, aber dann sieht man den Erg Chegaga nicht und es lohnt eigentlich nicht.
Allzeit gute Reise
Edith
www.mobilunterwegs.eu
edith
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2403
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:22

Re: zum Erg Chegaga von Mhamid oder von Foum-Zguid aus ?

Beitragvon Ducatopit » Fr 18. Mai 2018, 22:02

Mitte April 2018 bin ich von Foum-Zguid - genauer Bab Rimal - mit einem gebuchten Geländewagen zum Erg-Chegaga und zurück gefahren auf zwei verschiedenen Strecken.
Hin weiter südlich, zurück weiter nördlich, jeweils ca. 4 Stunden.
Ich hatte vorher das Video von Wanderdüne angesehen https://www.youtube.com/watch?v=M0zngRAdJ3k und wollte das dann meinem Ducato (Pössl Transporter) nicht zumuten.
Es gibt wohl mehrere Optionen für die Streckenführung, anfangs ab dem Militairposten ausgangs Foum-Zguid extreme steinig dann immer wieder längere Bereiche mit feinem, weichem und tiefgründigem Sand. Mein Fahrer war ein rechter Machotyp und hat den Landcruiser ständig geschunden. Als wir uns einmal festgefahren hatten, war er allerdings unfähig, das Auto wieder frei zu bekommen und hat über Telefon einen Kumpel um Hilfe bitten müssen.
Wer ganz mutig ist, arbeiten/buddeln nicht scheut und Sandbleche und Schaufel dabei hat kann die Strecke bei guter Planung wohl auch mit nur Vorderradantrieb schaffen.
Meine Empfehlung wäre, nicht alleine, sondern nur zusammen mit einem weiteren Fahrzeug zu fahren zwecks gegenseitiger Hilfe.
Für mich war Foum-Zguid der ideale Ausgangspunkt. Verglichen mit M'Hamid gibt es keine Anmache und die Leute dort sind angenehm zurückhaltend und freundlich.
Aus Richtung Zagora kommend gibt es kurz vor Foum-Zguid das Hotel Bab-Rimal mit Campingplatz , tollem Schwimmbad und sehr gepflegtem Restaurant.
Dort kann man 4x4 Touren buchen und Auskunft über Streckenführung erhalten.
Gruß Pit
Ducatopit
 
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Mär 2018, 22:15



Ähnliche Beiträge

Zagora - Foum Zguid, Stand März 2014
Forum: Routen und Strassen
Autor: edith
Antworten: 1
Agdz - Foum Zguid oder Foum Zguid - Zagora
Forum: Routen und Strassen
Autor: edith
Antworten: 11
Von Foum Zguid nach Mhamid
Forum: Routen und Strassen
Autor: Red Toyo
Antworten: 5
Chegaga unter Wasser
Forum: Tourismus
Autor: edith
Antworten: 2
N12 Zagora - Foum Zguid, Stand 1/2012
Forum: Routen und Strassen
Autor: edith
Antworten: 0

Zurück zu Routen und Strassen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron