LKW voller Kinderkleidung




Hier kann getragene Kleidung und sonstige nützlichen Dinge abgegeben werden zur Verteilung an bedürftige in Marokko

Moderator: Thomas

LKW voller Kinderkleidung

Beitragvon edith » Sa 31. Mär 2012, 10:46

Ich bekam folgende Email, die ich lieber hier öffentlich im Forum beantworten will, so dass auch ihr noch eure Meinung dazu abgeben könnt:

Betreff: Abweisung in Tanger Med mit LKW

Hallo,
ich bin entsetzt über die Marokkanische Zollbeamte in Tanger Med. Ohne
Grund aber mit Menschenwürdiger verachtung wurde ich am 24.03.2012 in
Tanger Med abgewiesen. Ich hatte den LKW beladen mit Kinderkleidung für
die Berber. Ich bin nun soweit alle militärregierten Länder zu verachten.
Ich wurde als Deutscher so gedemütigt, das ich alle islamesische Länder
aufs schärfste verachte. Erzählen Sie mir nichts mehr von einem tollen
Land. Viel Geld musste ich für diese Reise ausgeben, und dann sowas. Den
Grund weis ich bis heute nicht.
Horst Heinz

(P.S. Text original aus der Email mit allen Fehlern übernommen)

Nun, ich muss sagen, hier hat es sicher jemand gut gemeint, aber sich ganz sicher nicht entsprechend vorbereitet. Ein "LKW voller Kinderkleidung" ist kein touristischer Reisebedarf und die Zollbeamten hatten jeden Grund, diese Ladung abzuweisen bzw. mit Einfuhrzoll zu belegen. Man kann nicht einfach Kleider sammeln und mit einem LKW voll davon in ein xbeliebiges Land fahren. selbst wenn es ein Land ist, das ein akutes Problem hat, wie z.B. ein Erdbeben oder eine Hungersnot, so muss ein solcher Transport angemeldet und eine zollfreie Einfuhrerlaubnis beantragt werden. Altkleider sind eine Handelsware, wie auch zum Beispiel in diesem Artikel beschrieben:
http://www.africa-positive.de/index.php ... &Itemid=78

Ich bin ja auch sicher mit dem Hintergrund mit diesem Problem angeschrieben worden, dass Horst vielleicht unterschwellig meinte, ich hätte in meinen Reiseführern doch etwas darüber sagen müssen. Aber meine Reiseführer sind für Touristen bestimmt, nicht für gemeinnützige Organisationen, die Spenden ins Land bringen wollen. Ein LKW voller Kinderkleidung hat nämlich nichts damit zu tun, dass man ein paar seiner getragenen, aber noch brauchbaren Kleidungsstücke mitbringt und sie bedürftigen Familien schenkt, die man auf seiner Reise kennenlernt. Oder einer Organisation im Land zukommen lässt, wie sie zum Beispiel bei unserer Rubrik "Kleiderkammern" genannt sind.
Auch drängt sich mir der Gedanke auf, wenn ich Horst nach seiner Wortwahl in dieser Email beurteile, er vielleicht auch gegenüber den Zöllnern sich auf ähnliche Weise geäussert haben mag. Und dann kann ich die Zöllner absolut verstehen, dass sie ihn nicht herein lassen wollten. Ich bin immer sehr freundlich mit den Beamten, und noch nie hatte ich das geringste Problem mit ihnen. Schon allein, weil ich mich immer freue, dass ich gleich wieder in meinem Lieblingsland sein werde.
Allzeit gute Reise
Edith
www.mobilunterwegs.eu
edith
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2532
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:22

von Anzeige » Sa 31. Mär 2012, 10:46

Anzeige
 

Re: LKW voller Kinderkleidung

Beitragvon johannes » Sa 31. Mär 2012, 11:42

Hallo zusammen
Bin leider aus privaten Gründen gezwungen gewesen, frühzeitig die Heimreise aus Marokko anzutreten und bin deshalb nur ca. 7 Wochen unterwegs gewesen. Wäre gerne noch einige Wochen länger in Marokko geblieben. Aus diesem Grunde hier mein Kommentar von zu Hause.

Die Worte: ....mit Menschenwürdiger verachtung....., .......für die Berber......????? ......Ich bin nun soweit alle militärregierten Länder zu verachten....... Dann:....Ich wurde als Deutscher so gedemütigt.......
Dieser Mann hat sicher trotz allem guten Willen ein grosses persönliches und Informationsproblem und ist irgendwie schon fast fahrlässig naiv. Wenn er abgewiesen wird, hat das in diesem Falle sicher nichts mit Menschenverachtung zu tun. Wahrscheinlich weiss er sehr wenig über Marokko, sonst wüsste er, dass es nicht nur Berber in diesem Land gibt, die bedürftig sind und dass es nicht vom Militär regiert ist. Und dass er "als Deutscher so gedemütigt wurde" kann man vielseitig deuten, ich denke aber, dass er mit seinem Deutschsein nicht umgehen kann.
Jedenfalls verstehe ich die Reaktion der Zöllner.
immer viel Freude unterwegs
Johannes
johannes
 
Beiträge: 36
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 14:18

Re: LKW voller Kinderkleidung

Beitragvon gluhkopf » Sa 31. Mär 2012, 13:27

Hallo ,
was johannes schreibt ist völliger blödsinn .Er war in Tanger Med nicht dabei und kann sich kein Urteil erlauben. Mit dem Gelände LKW war ich zusammen mit einer Gruppe mit Geländewagen unterwegs. Die 3 Kartons Kleider habe ich auf die Pritsche des LKW geladen, weil die anderen keinen Platz hatten. Mit den Zöllner hatte ich überhaupt keinen Wortwechsel. Vieleicht war denen das Auto zu groß ich weis es nicht.
Die anderen konnten weiterfahren. Mein Zelt zum schlafen war auf der Pritsche montiert und sonst nichts. Ich habe über die Art der Behandlung an der Grenze kein Wort verloren. Ich durfte im Depo wo ich den LKW abstellen musste noch nicht einmal in meinem Zelt schlafen, sondern bin die ganze Nacht umher geirrt. Ist das Menschenwürdig? Meine Wut entbrannte erst als ich zuhause war. Ich bin Deutscher und darann kannst du nichts ändern. Meine jetzige Gesinnung über Militärregirungen mit moslemischem Hintergrund lasse ich mir von dir nicht verbieten. ich wünsche , dass es dir irgendwann in solchen Länder auch so ergehen wird.
Was erlaubst du dir zu behaupten, ich könnte mit meinem Deutschsein nicht umgehen?
Ich hatte zu den Zöllner kein Wort gesagt.
Eine Bemerkung habe ich, warum unterstützen wir solche Länder?
gluhkopf
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:02

Re: LKW voller Kinderkleidung

Beitragvon edith » Sa 31. Mär 2012, 14:21

Hallo Horst,
es ist ein wenig schwer, mit dir über dieses Thema zu diskutieren. Zunächst hast du einen Sachverhalt geschildert. Als wir daraufhin unsere Ansicht darlegten, hast du diesen Sachverhalt wieder anders geschildert. Erst war es ein LKW voller Kinderkleidung, dann nur drei Kartons.
Wir waren alle nicht dabei, können also die Wahrheit hier nicht wissen. Tatsache ist aber, dass du dir mit deiner Ausdrucksweise hier bei uns im Forum keine Freunde machst. Und auf Fakten, die nicht zu deinen passen, hörst du auch nicht. Marokko ist tatsächlich keine Militärdiktatur, sondern ein Königreich. Du hast mir geschrieben, um ja irgendwie eine Stellungnahme zu erhalten, wenn sie aber nicht so ausfällt, wie es dir gefällt, schreibst du "was johannes schreibt ist völliger blödsinn .Er war in Tanger Med nicht dabei und kann sich kein Urteil erlauben".
Nein, wir waren alle nicht dabei und mussten für unsere Stellungnahme ganz allein deine ersten Worte heranziehen.
Ich war schon oft in Marokko und hatte auch manchmal mehr als einen Sack Kleidung dabei. es gab noch nie die geringste Beanstandung. Es drängt sich also der Gedanke auf, dass hier andere Gründe zugrunde lagen.
Und wer ist "wir"? Ich kann nur für mich sprechen und ich unterstütze dieses Land tatsächlich auf vielfältige Weise, weil ich seine Menschen liebe und diese immer sehr freundlich zu mir sind. So wie ich auch umgekehrt.
Allzeit gute Reise
Edith
www.mobilunterwegs.eu
edith
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2532
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:22

Re: LKW voller Kinderkleidung

Beitragvon Benty » Sa 31. Mär 2012, 19:37

Hallo,
meine Freundin Astrid Demuth, die seit vielen Jahren Hilfe für Straßenkinder in Agadir leistet, hatte auch schon mal Probleme mit dem Zoll. Einer der Gründe dafür war, dass es eine ganze Reihe Touristen gibt, die Kleider mit nach Marokko nehmen, sie dann verkaufen und mit dem Geld ihren Aufenthalt finanzieren.
Der Zoll, den Astrid zahlen mußte, hat sie zurückbekommen, nachdem sie eine Empfangsbestätigung des Waisenhauses für ihre Spenden vorgelegt hat.
Gedemütigt wird man nicht als "Deutscher", weil das nicht die Ursache des Konfliktes war. Es wäre einem Franzosen auch nicht anders ergangen. Gedemütigt wird man als Individuum - tut mir ja leid, wenns so abgelaufen ist, wie beschrieben. Aber auch unser Zoll mags nicht, wenn man sich nicht an die Gesetze hält. Freundliche Grüße Benty
Benty
 
Beiträge: 705
Registriert: Di 15. Mär 2011, 16:13
Wohnort: Deutschland



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Hilfsprojekte und Kleiderkammern

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron