Versicherungsschutz für Marokko




alles rund ums Kraftfahrzeug, Versicherung und die Einreise nach Marokko

Moderator: Thomas

Versicherungsschutz für Marokko

Beitragvon Fidibus » Di 7. Mär 2017, 13:08

Ich bin nun NEU im Forum. Im Frühjahr hatte ich eigentlich vor mit meinem eigenen Wohnmobil, ein Arto 2 Jahre alt, Marokko zu bereisen. Das Fahrzeug habe ich bei der HUK Coburg versichert. Auf der grünen Vers.-Karte ist Marokko durchgestrichen. Nach zwei Anrufen dort wurde mir jeweils mitgeteilt, dass Marokko ebenso wie der asiatische Teil von der Türkei ausnahmslos gestrichen wurde. In diesem Forum habe ja dieses Problem bei anderen Mitgliedern gelesen. Es gibt ja nach der Grenze in Tanger nur eine Haftpflichtversicherung, jedoch keine Vollkasko. Nach einer schriftlichen Anfrage bei einer Versicherung in Hamburg wurde mir mitgeteilt, dass das Womo für 2.500,--€ im Monat dort versichert werden kann.
Da ja das Versicherungsjahr bei uns am 1.3. angelaufen ist, kann ich erst zum nächsten Jahr dort kündigen und mir eine andere Versicherung suchen.
Meine Frage ist, ob jemand weiß welche Versicherung Marokko mitversichert und ob auch eine Vollkasko in Marokko doch abgeschlossen werden kann. Für Hinweise hierzu wäre ich dankbar. Liebe Grüße von Fidibus
Fidibus
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:52

von Anzeige » Di 7. Mär 2017, 13:08

Anzeige
 

Re: Versicherungsschutz für Marokko

Beitragvon pehoda » Di 7. Mär 2017, 13:27

Mein Wohnmobil und mein Roller sind bei HDI versichert, dort ist Marokko inbegriffen.
Ich glaube gehört zu haben, dass man bei Versicherungsausschluss eines Landes ein Sonderkündigungsrecht ausserhalb des Versicherungsjahres hat,
das kann man sicher bei einer Verbraucherberatung klären.
Gruß
Elmar
Reisen bildet - mit dem Reisemobil reisen ist die schönste Art zur Bildung

Gruß
Elmar
pehoda
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 4. Mär 2014, 21:50

Re: Versicherungsschutz für Marokko

Beitragvon Fidibus » Di 7. Mär 2017, 17:35

Hallo Elmar,
vielen Dank für deine informative Antwort. Ich kümmere mich.
Gruß Fidibus
Fidibus
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:52

Re: Versicherungsschutz für Marokko

Beitragvon kmfrank » Di 7. Mär 2017, 18:02

Hallo Fidibus,

wir sind auch von der HUK zur HDI gewechselt. Bei der HDI hast Du sogar Vollkasko in Marokko.
Liebe Grüße
Michael
kmfrank
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 16. Okt 2014, 17:39

Re: Versicherungsschutz für Marokko

Beitragvon Wolfgang » Di 7. Mär 2017, 21:39

Hallo Fidibus,
das Thema hatten wir vor kurzem. Ich habe dann mal nachgefragt; das war meine Antwort:
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Hallo Nelly,

ich habe nun Antwort bekommen:

- der ADAC Schutzbrief gilt auch in der Westsahara
- die HDI-Versicherung kann die Westsahara nicht mit versichern, weil international nicht anerkannt ist, dass die Westsahara ein Bestandteil von Marokko ist.

Es gibt wohl an der Grenze zu Marokko die Möglichkeit eine Versicherung für ganz Marokko (was auch immer ganz Marokko ist?!) abzuschließen. Aber ob die dann auch in Westsahara gilt??? Wer weiß.
Das ist alles ein bisschen schwierig. Letztendlich sind wir aber wohl ab der Grenze zu Westsahara (wo soll die denn offiziell sein???) nicht versichert.

Weiß jemand, wie das mit der Versicherung an der Grenze ist? Gilt diese für auch für Westsahara? Hat jemand schon mal eine solche Versicherung gebraucht?

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

kannst dir das Ganze ja mal anschauen unter: Achtung Marokkofahrer! Versicherungsschutz Westsahara klären
Der Virus Africanus hat schon so manchen erwischt. Auch nach mehreren und immer wieder kehrenden Besuchen des Kontinents bin ich immer noch genauso infiziert wie am Anfang. So sehr ich es auch versuche: ich krieg ihn nicht los!!! ;)

Viele Grüße
Wolfgang
Wolfgang
 
Beiträge: 135
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 19:57

Re: Versicherungsschutz für Marokko

Beitragvon edith » Di 7. Mär 2017, 22:21

Auszug aus meinem Reisehandbuch, Route L1 Guelmim - Laayoune:

Route: Nach Laayoune jedoch links weiter. Die Straße verlässt nun das Meer, eintönige Landschaft. Für viele Kilometer zieht sich ein Windpark entlang der Straße. km 383 Tah (mit Tankstelle) an der ehemaligen Grenze zur Spanischen Sahara das Denkmal vom Marche Verte, darum ist nun ein kleiner Ort entstanden. An diesem Punkt campierten 1975 während des spektakulären Saharamarsches 300.000 Männer und 50.000 Frauen einen Monat lang. Die Denkmäler, die Hassan I und Hassan II gewidmet sind, erinnern an die historischen Reisen der beiden Alaouiten-Herrscher in diese Gegend.

Das ist der Beginn der Westsahara.
Allzeit gute Reise
Edith
www.mobilunterwegs.eu
edith
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2239
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:22

Re: Versicherungsschutz für Marokko

Beitragvon surfer » Mi 8. Mär 2017, 10:09

Fidibus hat geschrieben:Ich bin nun NEU im Forum. Im Frühjahr hatte ich eigentlich vor mit meinem eigenen Wohnmobil, ein Arto 2 Jahre alt, Marokko zu bereisen. Das Fahrzeug habe ich bei der HUK Coburg versichert. Auf der grünen Vers.-Karte ist Marokko durchgestrichen. Nach zwei Anrufen dort wurde mir jeweils mitgeteilt, dass Marokko ebenso wie der asiatische Teil von der Türkei ausnahmslos gestrichen wurde. In diesem Forum habe ja dieses Problem bei anderen Mitgliedern gelesen. Es gibt ja nach der Grenze in Tanger nur eine Haftpflichtversicherung, jedoch keine Vollkasko. Nach einer schriftlichen Anfrage bei einer Versicherung in Hamburg wurde mir mitgeteilt, dass das Womo für 2.500,--€ im Monat dort versichert werden kann.
Da ja das Versicherungsjahr bei uns am 1.3. angelaufen ist, kann ich erst zum nächsten Jahr dort kündigen und mir eine andere Versicherung suchen.
Meine Frage ist, ob jemand weiß welche Versicherung Marokko mitversichert und ob auch eine Vollkasko in Marokko doch abgeschlossen werden kann. Für Hinweise hierzu wäre ich dankbar. Liebe Grüße von Fidibus



na ja das die huk marokko gestrichen hat ist schon seit mindestens 2009 so .

ausser der oben genannten hdi kannst du es mal bei der allianz oder der allsecure veruchen .
dein problem dürfte aber sein aus dem vertrag mit der huk rauszukommen . wenn du das schaffst (nachfragen , eine bekannte von mir hat das geschafft ) ist es eigentlich recht problemlos den wagen richtig zu versichern .
die ganzen zusatzversicherungen die ich kenne bieten entweder nicht ausreichend leistung oder kosten ein vermögen .
ansonsten bietet sich nocch die möglichkeit das womo (an eine vertrauensperson ) zu verkaufen , und dann auf diese mit ner richtigen versicherung zu versichern und auszuleihen . rückabwicklung nach ca 1 jahr .


surfer
surfer
 
Beiträge: 101
Registriert: So 2. Feb 2014, 10:56

Re: Versicherungsschutz für Marokko

Beitragvon Wolfgang » Do 9. Mär 2017, 00:51

Welches Land auf dieser Welt erkennt die von Edith genannte "Grenze"/Abgrenzung zwischen Maroc und der vermeintlichen Westsahara an? Da hilft einem dann Edith´s Auszug aus ihrem Reisehandbuch auch nichts. Hier geht es ja um Versicherungsschutz und ich würde mal behaupten, dass das im Versicherungsfall (auch so ein blödes Wort) sehr sehr sehr schwierig wird.

Naja, ich hoffe doch, dass das keiner von uns jemals klären muss. Inshallah....
Der Virus Africanus hat schon so manchen erwischt. Auch nach mehreren und immer wieder kehrenden Besuchen des Kontinents bin ich immer noch genauso infiziert wie am Anfang. So sehr ich es auch versuche: ich krieg ihn nicht los!!! ;)

Viele Grüße
Wolfgang
Wolfgang
 
Beiträge: 135
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 19:57



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Einreise und Kraftfahrzeug

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron