Tipp in Mhamid




Informationen zu Campingplätzen in Marokko

Moderator: Thomas

Tipp in Mhamid

Beitragvon edith » Mi 11. Jan 2012, 12:01

Iguidi Tours, N29 50.380 W05 44.570, Tel. 0672 – 38 53 95, 0668 – 57 94 15, www.iguiditours.com. In Mhamid am Rondell rechts bis zum Ende der Asphaltstraße, die rechte Piste nehmen und halbrechts abbiegen. Das ist mal was ganz anderes als die immerhin sehr schönen Campingplätze von Mhamid, das ist echtes Wüstenfeeling. Zu Beginn 2 km holp-rige Piste, aber kein Sand. Zu fahren von Wohnmobilen, die sich so was zutrauen. Dann kommt man zu einem wirklich bezaubernden Örtchen, umgeben von niedrigen Sanddünen. Eine große, harte Ebene fasst sicher 20 Gefährte, davor der weite Blick in die Wüste. Dazu gehört ein gemütliches, liebevoll eingerichtetes Lehmhaus, in dem man auch ein-fache Zimmer mieten kann, sowie eine Biwakanlage, wo man in Zelten schläft. Der Sanitärblock ist gleich beim Stellplatz und sauber gekachelt, das Duschwasser wird mit Holz geheizt. Ganz besonders ist aber der herzliche Empfang. Die Onkel und Neffen sind noch sehr traditionell, nicht westlich verfärbt, kochen den Tee über einem Holzfeuer und sind sehr nett. Hier ein paar Tage zu bleiben ermöglicht einen tollen Einblick in das einfache Leben der Menschen. Und die vielen Musikinstrumente lassen auf gemütliche Abende schließen. Licht von Solarstrom. Es wer-den Wüstentouren angeboten – aber kein „Muss“. Kamelritt mit Über-nachtung in der Wüste 400 DH.
Preise: Pauschale 30 DH, Dusche 10 DH, kein Strom, Übernachtung im Zelt mit HP 150 DH, im Zimmer 200 DH.
Allzeit gute Reise
Edith
www.mobilunterwegs.eu
edith
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2403
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:22

von Anzeige » Mi 11. Jan 2012, 12:01

Anzeige
 

Re: Tipp in Mhamid

Beitragvon habari » So 27. Dez 2015, 19:18

Diesem Tipp von Edith sind wir gefolgt und fanden auch den idyllisch liegenden Platz verlassen vor. BildEs dauerte jedoch nicht lange, da kam Mohamed (?), bot uns Tee an und fragt ob wir eine Tajene zum Abendessen wollten, was wir gerne annahmen. Im Laufe des Abends und des nächsten Morgens löcherte Mohamed uns jedoch mit seinen Angeboten: Kamelrit, Biwak, Jeaptour, Ksar-Besichtigung, dass wir heute wieder abreisten, was eigentlich nicht geplant war.
Bei der Bezahlung staunte ich jedoch, er wollte 50 DH für das Womo und uns zwei Personen und 200 für das Tajine-Essen. Genausoviel haben wir in Erfoud bei Chez Karla gezahlt und hatten dort ein bei weitem besseres Essen bekommen.
Ich verstehe zwar, dass das Leben dort sehr hart ist, zumal wir scheinbar seit Mai diesen Jahres die ersten Gäste waren, doch mir erscheint dieser Preis 100 DH pro Person für eine Tajine, die nur sehr wenig Fleisch enthielt, schon etwas sehr viel!
Schade, ich hatte mich darauf gefreut, auf die Weite der Sanddünen und das einheimische Essen!
Benutzeravatar
habari
 
Beiträge: 63
Registriert: So 12. Jan 2014, 02:17
Wohnort: im Chiemgau

Re: Tipp in Mhamid

Beitragvon joske » Mo 28. Dez 2015, 22:08

Und so verderbt er selbst sein Geschäft.
Grüssen von Joske
Kommt mal vorbei, dann trinken wir ein Bier zusammen
19-LJB-1
Benutzeravatar
joske
 
Beiträge: 205
Registriert: Do 15. Sep 2011, 22:35
Wohnort: Portimão, Portugal

Re: Tipp in Mhamid

Beitragvon Wimpi » Mo 4. Jan 2016, 18:18

Leider erlebt man das immer häufiger besonders in touristischen Regionen. Ich bin da mittlerweile recht konsequent geworden. Fürs Campen ( besser Parken) gibt es eine Obergrenze, Strom und Dusche ,WC brauche ich nicht. Beim Essen orientiere ich mich an Preisen für Einheimische in Strassenrestaurants. Wer mehr will muss auf´s Ganze verzichten und ich fahre weiter. Irgendwann hat man einfach die Faxen dick von einem eingemauerten Parkplatz für 60 Dh und einer Tajine für 50 Dh die aus zwei Kartoffeln einer Möhre und etwas Sud besteht. Das ist nicht das Marokko welches ich kenne und mag.
Wimpi
Wimpi
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 11:01

Re: Tipp in Mhamid

Beitragvon Duedo 407 » Mo 4. Jan 2016, 19:03

habe zu diesem Thema etwas lägeren Beitrag geschrieben der aber weder unter Vorschau noch absenden zu sehen ist.

wo finde ich denn Artikel die unter Entwurf speicher abgelegt sind
immer on the road
Duedo 407
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 10:33

Re: Tipp in Mhamid

Beitragvon WOMO » Mo 4. Jan 2016, 22:41

Wimpi hat geschrieben:Leider erlebt man das immer häufiger besonders in touristischen Regionen. Ich bin da mittlerweile recht konsequent geworden. Fürs Campen ( besser Parken) gibt es eine Obergrenze, Strom und Dusche ,WC brauche ich nicht. Beim Essen orientiere ich mich an Preisen für Einheimische in Strassenrestaurants. Wer mehr will muss auf´s Ganze verzichten und ich fahre weiter. Irgendwann hat man einfach die Faxen dick von einem eingemauerten Parkplatz für 60 Dh und einer Tajine für 50 Dh die aus zwei Kartoffeln einer Möhre und etwas Sud besteht. Das ist nicht das Marokko welches ich kenne und mag.
Wimpi



.... und 60Dh für einen ummauerten Parkplatz muss man schon suchen. Oft ist Strom "inklusive" und man zahlt 80 oder 90Dh...
Komisch, dass die teuersten CP immer am besten besucht sind. Also kann es gar nicht zu teuer sein.
WOMO
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 25. Feb 2015, 16:33

Re: Tipp in Mhamid

Beitragvon Duedo 407 » Sa 9. Jan 2016, 13:24

der autor von reisebeschreungen muß immerwieder neue reiseziele und plätze aufzeigen um die menschen auch neugierig zumachen.

wen dann aber menschen diese plätze besuchen und erst bei der bezahlung mit dem angebot nicht einverstanden waren ist das nicht angebracht
wenn so ein betreiber nachdem seit tagen kein besucher da war die chance nutzt etwas in die kasse zubekommen,ich muß mich schon im vorwege nach dem preisleistungsverhältnis erkundigen.

der beitrag von Wimpi hat das ganz gut und richti in kurzer form zum ausdruck gebracht.

weiterhin schönes und erlebnisreiches reisen mit dem WOMO
günther
immer on the road
Duedo 407
 
Beiträge: 61
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 10:33

Re: Tipp in Mhamid - aktuelle Lage 2017

Beitragvon Janine » Mi 1. Feb 2017, 14:53

Wir waren erst vor kurzem (Anfang Januar 2017) auf diesem Platz, auch auf Anregung von Ediths Campingführer hin, und ich kann nur bestätigen, dass der Platz eine ganz eigene Magie hat.
Wenn man nach dem Gästebuch gehen kann, waren wir die ersten Gäste seit Mitte Dezember 2016. Unser Gastgeber war Mohammed, der uns sehr freundlich begrüßte, mit Tee, Datteln, Erdnüssen und dieser herrlichen süßen braunen Krümelmasse zum Löffeln deren Namen ich leider nicht mehr weiß - kann da hier jemand aus dem Forum helfen?

Wir bekamen einen roten Teppich vor unseren T5 Camper gelegt und fühlten uns gleich sehr wohl auf unserem Platz an den Dünen. Wir haben darauf verzichtet, ein Abendessen zu bestellen, da wir selbst kochen wollten. Stattdessen haben wir Mohammed eingeladen mit uns zu essen, und er hat sehr über unser vegetarisches Gericht gestaunt (no meat? really????). Am meisten hat ihn unser deutsches Trinkwasser begeistert, von dem wir noch einige Kanister dabei hatten. Er hat bestimmt 5 Gläser davon getrunken und sich gefreut darüber wie ein Weinkenner über einen Wahnsinns-Bordeaux. Mag auch daran gelegen haben, dass er aktuell ein Problem mit seiner Brunnenpumpe und damit insgesamt mit der Wasserversorgung hatte. Toiletten und Duschen funktionierten trotzdem einwandfrei. Am Morgen haben wir dann ein sehr gutes Frühstück bekommen, Gemüsetajine mit Ei, Dattelmarmelade, Brot, Kaffee, Obst, Minztee und mehr. Wir haben dann noch bei der Brunnenpumpenreparatur ausgeholfen, indem wir unsere Taschenlampen ausgeliehen haben zur Schadensbesichtigung.

Es stimmt, Mohammed war einen Ticken lästig, was den Versuch anging, uns noch diverse Dienstleistungen zu verkaufen (Kamelritt, Expeditionsbegleitung nach Erg Chegaga etc.). Er wollte uns partout weismachen, dass wir es keinesfalls ohne Guide nach Erg Chegaga schaffen und dass die Strecke für unser Fahrzeug zu schwierig sei, aber wir haben dann einfach auf andere Themen umgelenkt und uns so ganz gut mit ihm an unserem Lagerfeuer unterhalten, über Leben und Gesellschaft in Marokko und der Welt überhaupt. Wer das gar nicht aushält, dass es hier fast unvermeidlich ist, Kontakt aufzunehmen, ist hier vielleicht fehl am Platz - uns jedenfalls hat es gefallen.
Wir haben dann für 1 Nacht, 2 Personen, 1 Bulli, Frühstück für 2 110 Dha bezahlt. Für die traumhafte Lage finde ich das komplett fair.

Übrigens: unser T5 hat es mit nur einmal an einer Düne hängen bleiben problemlos durch die Piste Mhamid - Erg Chegaga - Foum Zguid geschafft, ganz ohne Guide. Mann, was sind wir stolz :)
Janine
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 15:37

Re: Tipp in Mhamid

Beitragvon edith » Do 2. Feb 2017, 04:13

Danke Janine, für den netten Bericht. genauso habe ich die Leute dort kennengelernt. Ich habe dort immer gut und reichlich gegessen.

der autor von reisebeschreungen muß immerwieder neue reiseziele und plätze aufzeigen um die menschen auch neugierig zumachen.


Das ist eine Aussage, die ich absolut nicht auf mich zutreffend ansehe. Ich weiß nicht, was "Autoren" so mache. Ich muss mich nicht irgendwelches Zwängen und Vorschriften unterordnen, habe keinen Verlag, der sagt, ich muss das und das tun, um immer wieder Leute zum Kaufen der Bücher zu bewegen.
Ich mache das als Hobby und weil ich Marokko liebe. Ja, es macht mir unglaublich viel Spaß, immer etwas neues zu entdecken und es euch mitzuteilen. Wie zum Beispiel im letzten Jahr, als ich in Errachidia im Hotel der Südtirolerin Irmgard gewohnt habe und sie überredete, auf ihrem Parkplatz doch eine Stellmöglichkeit zu offerieren. Ich wollte einfach, dass auch Ihr in den Genuss des schönen Ortes kommt. War eigentlich jemand da?
Ich denke beim Schreiben nicht daran, was kann ich schreiben, um mehr zu verkaufen, sondern daran, wie kann ich die schönen Orte aufzeigen, die ich so liebe, damit auch ihr sie findet.
Ein anderer Ort, der auch dazu gehört, ist Jamal in der Oase bei Mhamid. Auch das ein magischer Ort. Aber um magische Orte zu erspüren braucht man eine bestimmte Einstellung, die nicht jeder hat. Wenn ich in Mhamid bin mache ich mir immer eine Freude damit, neue Besucher zu diesem schönen Ort zu führen. Jeder ist begeistert. Aber es kann gut sein, dass jemand, der allein kommt, es nicht so empfindet. Freue mich total, bald wieder dort zu sein und mit vielen Leuten einen Tee in Jamals Zelt zu trinken.
Allzeit gute Reise
Edith
www.mobilunterwegs.eu
edith
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2403
Registriert: Di 8. Mär 2011, 19:22

Re: Tipp in Mhamid - aktuelle Lage 2017

Beitragvon Dekan1 » Mi 16. Mai 2018, 22:27

Übrigens: unser T5 hat es mit nur einmal an einer Düne hängen bleiben problemlos durch die Piste Mhamid - Erg Chegaga - Foum Zguid geschafft, ganz ohne Guide. Mann, was sind wir stolz


Bin nächste Woche mit meinem Camper in Foum Zguid und möchte gerne über den Erg Chegaga zu Iquidi (Mhamid) fahren. Ihr habt das mit Euren T5 ja in umgekehrter Reihenfolge geschafft! Ohne 4x4? Ich fahre mit meinem alten Renault trafic auch fast jede Piste, kann aber keinen weichen Sand befahren. Wenn das ein"normale" T5 schafft, traue ich es mir auch zu. Was meint Ihr?

Paul
Dekan1
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 20:15



Ähnliche Beiträge

Guter Tipp in Chefchaouen für Autofahrer und nah zur Medina
Forum: Hotels
Autor: edith
Antworten: 0
ein Tipp für Schleckermäulchen!!
Forum: Empfehlungen
Autor: Benty
Antworten: 9
Super Tipp in Tafraoute
Forum: Tourismus
Autor: edith
Antworten: 0
Stellplatz-Tipp für Agadir
Forum: Camping
Autor: edith
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Camping

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron