Welche Fähre von Südspanien




Moderator: Thomas

Re: Welche Fähre von Südspanien

Beitragvon Nordländer » Di 2. Okt 2018, 08:03

Hallo,

hier im Forum findest Du auch die Adresse:

ticket.gutierrez@telefonica.net
www.viajesnormandie.net

tel +34 956 675 653

Gruß
Roland
Nordländer
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 24. Okt 2017, 08:56

von Anzeige » Di 2. Okt 2018, 08:03

Anzeige
 

Re: Welche Fähre von Südspanien

Beitragvon Uwe-K » Di 2. Okt 2018, 18:52

Nordländer hat geschrieben:Hallo,

hier im Forum findest Du auch die Adresse:

ticket.gutierrez@telefonica.net
http://www.viajesnormandie.net

tel +34 956 675 653

Gruß
Roland


Danke, wusste halt nicht daß Carlos ‚der‘ Ticket-Verkäufer ist.
Uwe

‚Mach die längsten Reisen zuerst‘
Benutzeravatar
Uwe-K
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 19:19
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Welche Fähre von Südspanien

Beitragvon Uwe-K » Di 2. Okt 2018, 18:53

edith hat geschrieben:Bitte schau doch in den Campingführer, dort ist Carlos genannt unter Autofähren. Es gibt zwar viele Verkaufsstellen, aber Carlos ist sehr beliebt, hat gute Preise und direkt davor einen Wohnmobilstellplatz.


Ok, werde erst alle Bücher lesen und dann ggf noch mal was fragen
Uwe

‚Mach die längsten Reisen zuerst‘
Benutzeravatar
Uwe-K
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 19:19
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Welche Fähre von Südspanien

Beitragvon Hans Peter » Fr 22. Feb 2019, 13:28

Hallo allerseits,
im folgenden mal unsere recht aktuellen Erfahrungen mit verschiedenen Strecken,
eventeulle Fragen auch gern per mail:

Spanien – Marokko - Mauretanien - Senegal – Guinea-Bissau – Guinea - Mali

Afrika 2019 – die ersten Grenzen

Algeciras – Tanger Med (mit Carnet ATA)

Tickets kaufen bei der Agentur Carlos Gutierrez in der Nähe des Carrefour Supermarktes in Barrios vor Algeciras, AB Abfahrt 112, ruhige Agentur, klare Auskunft, Hin – und Rückfahrt (open) für VW T3 Bus mit Hochdach und für zwei Erwachsene 180,- Euro, dabei sind alle nötigen Papiere wie marokkanische Einreise- und Ausreisezettel, Zolldokumente für Marokko, verschiedene Infozettel und eine Flasche Cidre als Geschenk. Ein Übernachtungsplatz ist auch direkt in der Nähe.
Im Hafen (Einfahrt von Süden her) wählen wir die Spur für „Tanger mit Ticket“ und fahren am Kontrollhäuschen vorbei in den Wartebereich für unsere Fährgesellschaft Transmediterranea.
Das Carnet ATA (Carnet de Passages – erforderliches Zolldokument für die Einreise in den Senegal) legen wir nun im Zollkontrollhäuschen der Einreisespur zum Abstempeln der Ausreise (Salida) aus der EU vor. Es wird ohne Probleme bearbeitet.
An Bord der Fähre nach Tanger Med befindet sich ein marokkanischer Polizist, ausgerüstet mit PC und Einreisestempeln für die Pässe. Die Prozedur erfolgt während der Überfahrt. Leider verpassen wir dieses und der kontrollierende Polizist nach Verlassen der Fähre schickt uns zu Fuss wieder an Bord, um dem zuständigen Polizisten an Bord die Pässe vorzulegen. Der ist aber bereits zum Teetrinken im Hafengelände verschwunden. Also heißt es, an Bord warten bis er vor dem erneuten Ablegen der Fähre wiederkommt. Wir beobachten also das Beladen und warten bis er kommt, das Fährpersonal passt währenddessen auf uns auf und hindert uns am Verschwinden. Schließlich erscheint er, baut in Ruhe seinen PC auf und stempelt unsere Pässe.
Am Zollkontrollposten sind wir erst, als schon alle anderen Fahrzeuge abgefertigt und abgefahren sind. Man ist verwundert und lässt uns lange warten. Es ist schon dunkel als wir endlich das grüne Fahrzeugzollformular mir Durchschrift haben. Auf eine Durchsuchung wird verzichtet. Wir übernachten innerhalb des Hafens auf dem Warteplatz zwischen den Fähragenturen und den Wechselspuren. Wir haben eine grüne Versicherungskarte mit Gültigkeit für Marokko und Geld (max. 2.000 Dirham – ca. 200 Euro pro Vorgang) erhalten wir aus einem der Geldautomaten (Wafabank – geringe Gebühren). Ambulante Händler bieten hier auch Simkarten an.
Weiterfahrt aus dem Hafen heraus direkt auf die Autobahn nach Rabat/Casablanca/Safi oder über Marrakesch nach Agadir möglich.

Alternativ: Almeria – Melilla (ohne Carnet ATA Bearbeitung)

Nach der Überfahrt von Almeria (dort Ticketkauf im Hafengebäude bei der Transmediterranea VW Bus T3 Hochdach einfache Fahrt mit zwei Personen 135 Euro), Übernachtung im Hafenbereich und Überfahrt von morgens 8.00 Uhr bis mittags 13 Uhr, verbringen wir einen Tag in Melilla und übernachten auf dem Flughafenparkplatz für 7,50 Euro Parkgebühr. Einreise nach Marokko morgens nach 8.00 Uhr, keine Wartezeit, Einreisezettel ausfüllen, Pass vorzeigen, stempeln lassen, Zolldokument besorgen, oberflächliche Kontrolle, alles fertig, ca 30 Minuten. Geldautomaten: an der ersten Kreuzung links abbiegen Richtung Nador Hafen, Automaten dann auf der linken Straßenseite.
Simkarten für Handys erhält man in vielen kleinen Läden aller Ortschaften am Straßenrand, achten Sie darauf, dass die Aufladung je nach Bedarf für Telefonieren und für Internet gilt, empfohlen: System Orange 4G+, Aufladecodestreifen für 10 DH, 20 DH und 50 DH erhältlich, nehmen Sie lieber mehrere kleine Beträge, oft wird der Betrag durch Sonderangebote beim Aufladen verzehnfacht!

Weiteres auch über die anderen Grenzen an anderer Stelle hier im Forum ....
Gute Fahrt wünscht HPH
[www.tikaré.de]
Hans Peter
 
Beiträge: 6
Registriert: So 31. Mär 2013, 10:48

Re: Welche Fähre von Südspanien

Beitragvon Hans Peter » Fr 22. Feb 2019, 13:32

Noch ein Nachtrag:

Fähren von Spaniens Südküste nach Marokko und zurück

Aktuelle Informationen von zwei Reisen in einem Jahr 2018 und 2019
mit einem VW Bus T3 Hochdach und zwei Erwachsenen

Reiseroute von Norddeutschland nach Algeciras möglichst stressfrei und kostengünstig:

1. Tag: von zu Hause bis Freiburg im Breisgau, ca. 700 km, 10 Stunden AB
2. Tag: Freiburg bis Nimes, Frankreich, ca. 700 km, 11 Stunden, kostenlose AB bei Belfort und Lyon
3. Tag: von Nimes bis Sagunt bei Valencia, ca. 700 km, 10 Stunden, AB um Barcelona ca. 5 Euro
4. Tag: von Sagunt bis Algeciras, ca. 700 km, 11 Stunden, kostenlose Autovia

Die Dieselpreise lagen bei ca. 1,20 Euro in Deutschland und Spanien und bei 1,40 Euro in Frankreich,
dort musste nur eine geringe Menge hinzugetankt werden, sodass die Kosten für Diesel etwa 350 Euro betrugen.

Folgende Fähren verkehren von Südspanien nach Marokko:

Almeria – Nador, polizeiliche Abfertigung an Bord der Fähre, Zollabfertigung (Carnet ATA) in Almeria

Almeria – Melilla, innerspanische Verbindung, keine Zollabfertigung (Handelsgrenze) in Melilla

Motril – Nador, polizeiliche Abfertigung an Bord der Fähre, Zollabfertigung (Carnet ATA) in Motril

Motril – Alhoceima, polizeiliche Abfertigung an Bord der Fähre, Zollabfertigung (Carnet ATA) in Motril

Motril – Melilla, innerspanische Verbindung, keine Zollabfertigung (Handelsgrenze) in Melilla

Malaga – Melilla, innerspanische Verbindung, keine Zollabfertigung (Handelsgrenze) in Melilla

Algeciras – Ceuta, innerspanische Verbindung, keine Zollabfertigung (Handelsgrenze) in Ceuta

Algeciras – Tanger Med, polizeiliche Abfertigung an Bord der Fähre, Zollabfertigung (Carnet ATA) in Algeciras

Tarifa – Tanger Ville, polizeiliche Abfertigung an Bord der Fähre, keine Zollabfertigung in Tarifa

Das Carnet ATA ist ein Zolldokument der Industrie- und Handelskammern für die kostenlose zeitweise Einfuhr eines Touristenfahrzeugs
in den Senegal und ersetzt das wesentlich teurere Carnet de Passages en Douane der Automobilclubs.

Folgende Preise bezahlten wir für die Tickets:

Tarifa – Tanger Ville – Tarifa ( Oktober/November 2015) 220 Euro -- zu teuer?

Almeria – Melilla (Februar 2018) 135 Euro

Ceuta – Algeciras (April 2018) 109 Euro

Algeciras - Tanger Med – Algeciras (Dezember 2018/Januar 2019) 180 Euro

Tickets kauften wir stressfrei bei folgenden Agenturen:

In Almeria im Hafengebäude, dort haben verschieden Agenturen ihre Büros
In Algeciras bei der Agentur von Carlos Gutierrez im Vorort Barrios hinter dem Supermarkt Carrefour bei der AB Abfahrt 112
In Ceuta bei der Einfahrt in den Hafenbereich direkt am Kontrollhäuschen der Transmediterranea
In Tarifa im Agenturhäuschen an der Nationalstrasse, Abfahrt nach Tarifa, vor dem Lidl Markt

Die Hafenbereiche von Almeria, Melilla, Ceuta, Tanger Med, Tanger Ville und Tarifa waren frei von Schleppern und stressenden „Helfern“,
in Algeciras waren Personen anwesend, die versuchten, uns in Verkaufsagenturen zu locken/zu begleiten und mit Falschaussagen zu höheren Kosten zu verleiten.
An verschiedenen Verkaufsagenturen auf dem Weg nach Algeciras versuchten Ticketverkäufer uns aufdringlich zu stoppen.

Die Ticketpreise sind in den vergangenen Jahren nach meinen Recherchen in den Berichten anderer Reisender recht stabil geblieben.
Gute Fahrt wünscht HPH
[www.tikaré.de]
Hans Peter
 
Beiträge: 6
Registriert: So 31. Mär 2013, 10:48

Re: Welche Fähre von Südspanien

Beitragvon Lutz DAMM » Mo 4. Mär 2019, 11:31

Wir fahren immer von Tarifa nach Tanger ville. Preis ist uns egal. Dann folgen 2 Nächte im Hotel Continental, gleich neben dem Hafen, am Fuße der Medina. Erstes Abendessen in Marokko usw. zur Einstimmung.

Einfach super. An der Grenze im Hafen keine lästigen Helfer.

Liebe xxxxxLGrüße von Lutz
Lutz DAMM
 
Beiträge: 121
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:25
Wohnort: Graz, Österreich, Tel +436606701747

Re: Welche Fähre von Südspanien

Beitragvon Hans Peter » Mo 4. Mär 2019, 12:41

Hallo Lutz,
find ich super und ist ein guter Tipp für Leute, die a) Zeit haben, b) genug Geld haben, und c) kein zu großes Fahrzeug haben.
Nicht jede Fähre von Tarifa nach Tanger Ville kann jede Fahrzeuggröße transportieren.
Wir waren einmal wegen unserer Fahrzeughöhe von 2,90 Metern hinten als letzte auf die Fähre gekommen
und auf der Schräge zwischen dem Fahrzeugdeck und der Ladeklappe festgekeilt worden.
Ging sehr gut, ist aber nicht jedermanns Sache ...

Zusatz:
Wenn jemand die Fähre von Tarifa nach Tanger Ville nehmen möchte,
empfehle ich den Camping Rio Jara wenige km nordwestlich vor Tarifa
für mindestens eine Übernachtung, immer sehr nett, ordentlich und direkt am Strand.
https://www.camping.info/spanien/andalusien/camping-r%C3%ADo-jara-20894
mit meiner zweitbesten Freundin, der berühmten Meerjungfrau ;)
Gute Fahrt wünscht HPH
[www.tikaré.de]
Hans Peter
 
Beiträge: 6
Registriert: So 31. Mär 2013, 10:48

Re: Welche Fähre von Südspanien

Beitragvon Lutz DAMM » Mo 4. Mär 2019, 18:51

Hallo Hans Peter,

Da hast Du recht. Auch mit Wohnwagen ist es problematisch bei einer Gesamtlänge von ca 10 m. Werde auch aus diesem Grunde wahrscheinlich das nächste mal Algeciras - Tanger med. nehmen . Alle anderen Häfen kommen für mich nicht mehr in Frage. Zu viele Einheimische an der Grenze. Da mußt du höllisch aufpassen.

Wir fahren aber manchmal auch nur ein par Tage nach Marokko und lassen den Wohnwagen in südspanien stehen. Dann Tarifa. Nur mit dem pkw (4x4) sind wir einfach schneller unterwegs. Ein Sprung in die Wüste und wieder zurück.

Zeit spielt keine Rolle. Wir bleiben 6 Monate in Südspanien. Geld, sparen müssen wir auch. Größe mit pkw kein Problem.

Allzeit gute Reise und liebe Grüße von Lutz
Lutz DAMM
 
Beiträge: 121
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:25
Wohnort: Graz, Österreich, Tel +436606701747

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Autofähren

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron